Beiträge

Einer dieser Momente,
wenn der Küchentresen wieder auf Augenhöhe ist.
Du scheinst zu schrumpfen,
wirst wieder klein.
Nah an der Erde,
dem Himmel so fern,
ist alles, was zählt,
dein Tun und dein Sein.
Du spielst auf dem Boden,
formst Kugeln daraus
und Würste, die du
auf dem Brettchen verkaufst.
Der Vater bezahlt mit Schokoladengeld
Heute vielleicht auch dein Mann
Jedenfalls dein goldener Held.
Irgendwann wächst du wieder
Der Himmel nähert sich
Du schüttelst dich kurz durch,
gehst
Und deckst in Gedenken an deine Kindheit den Balkontisch.

Nebel wacht auf
Erhebt sich
Aus seinem wässernen Bett
Schlägt verschlafen mit den Flügeln
Während hinter der Brücke
Der Kanal noch träumt
Vom Lampionleuchten
Letzte Nacht
Von fröhlichen Stimmen
Von Bootsfahrt und Ruderern
Baumrinde erzählt ihre Geschichte
Indes
Wandernden Blickes
Im blanken Auge
Des Kaninchens
Das Läufe sich streckend wartet
Auf der anderen Straßenseite

Drei Töne kreisen weit droben im Blauen
Spielen mit kalter Höhen Luft
Segeln scharf, trudeln und fangen sich
Ziehen in perfekter Gleichsamkeit miteinander
Um auseinanderzustieben
Ohne sich zu verlieren
Schau, Auge, die Punkte weit droben
Nähern sich, nehmen Form an
Entfernen sich
Frei
Kaum auszumachen in der Weite

Aus dem Wasser aufgestiegen
In die Luft.
Nicht ganz seinem Element
Doch verbunden
Durch seiner Federn Schwingen
Fliegt er
Über die Oberfläche.
Konzentriert
Majestätisch
Mit klingenden Flügeln
Sein Dasein feiernd.
Jeder Start
Jede Landung
Drei Herzsprünge –
Geht er weit über sich hinaus

Ein Herzsprung ist´s
Ihn zu erblicken.
Das Klingen der Federn
Im Ohr.
Einen Traum
Ihm mitzuschicken
Voller Sehnsucht,
Die sich
Auf der Oberfläche spiegelt.
Pupille und Herz
sich weitend,
Um der Schönheit
Dieses Augenblicks
Ein Stück Ewigkeit
Zu geben.

Du wandertest durch meinen Traum
Heute Nacht,
Wie du es jede Nacht seither getan.
Du warst tief drin in meinem Kopf
Heute Nacht,
Wie ich es tags mir nicht erlauben kann.

Lieg ich auf meinem Bette matt
Jede Nacht.
Wie sehn ich mich nach Träumerei.
Damit ich dich nur sehen kann
Jede Nacht.
Kann dich nicht ziehen lassen,
Weiß doch, es ist vorbei.