Über mich

Mit der bewussten Entscheidung, endlich dem Ruf meines Herzens zu folgen, glaubte ich diese Reise anzutreten.

Nach allem Vorher begann ich eine Ausbildung zur psychologischen Beraterin mit transpersonalem Hintergrund, denn in diesem Bereich hatte ich schon immer tätig sein wollen. Vorher, das waren Ausbildung im Bürobereich und Arbeit, später noch ein Studium mit Pädagogik, Psychologie, Kunst und Sprachen. Mit dem Studium kam die Morgenröte in Sicht. Das Erwachen kam mit der neuen Ausbildung. Aber auch eine unerwartet hohe Woge des alten, schweren Gepäcks. Der Rucksack war voll mit alten Sachen: stummer Kindheit, unerlaubter Empfindsamkeit, Überangepasstheit an die Erwartungen anderer, dunklen Gedanken, Unentschlossenheit und Rumgeeiere, Gehader mit der Herkunft, Gehader mit der Kindheit, Gehader mit mir selbst. Hatte nie gedacht, dass es so heftig kommen würde… Geballte Einsichten aus der Biographie, dazu die Bewältigung des Alltags mit Beziehungsthemen und unerfülltem Kinderwunsch – das ist immer wieder eine Bergwanderung, mit schönen und mit anstrengenden Wegstrecken und öfters auch beidem gleichzeitig …

Die ganz besonderen Geschenke, die ich in diesem Leben bereits als Kind erhalten habe, waren ein sehr präsente Beobachtungsgabe, eine ausgeprägte Feinfühligkeit und ein inneres Licht, das mich in dunklen Zeiten mit Hoffnung erfüllt und geführt hat.

Heute weiß ich, dass ich längst auf der Reise gewesen war. Meiner Reise zu einer starken und stabilen Mitte. Meinem Weg zum Selbst, ohne das wir in dieser Welt, in der wir nun einmal leben, einfach keinen Bestand haben können. Meinem Weg zur Menschwerdung in einem umfassenden Sinne.

Über dieses Blog:
Dieses Blog ist sozusagen ein Reisebericht. Ein Reisebericht über manche Sehenswürdigkeiten, über die Höhen und Tiefen, die es auf meinem persönlichen Weg zur Menschwerdung bisher zu meistern galt und gilt.
Warum mache ich das? Nun, zum einen möchte ich mich ein Stück weit zeigen. Wenn das Geschriebene dann auch noch nur einer oder einem anderen Lesenden als Anregung für neue Denkwege oder als Mutmacher dient, den eigenen Weg zu erkunden oder sich nicht so allein auf weiter Flur zu fühlen, dann ist doch alles gut und richtig so. (Ist es ja so oder so.) Sichtweisen und Wahrnehmungen sind individuell. So ist auch alles hier aus meiner persönlichen Sichtweise entstanden. Niemand kann Euch Eure Reise abnehmen.

Da ich einen Hang zur Lyrik habe, gibt es vieles in Form von Gedichten. Aber es sind auch kleine Geschichten und Artikel über Wissenswertes, das mich beschäftigt, zu finden.
Herzlichst, christina.d