Beiträge

,

Quality Time – Sinn-volle Zeit

Vor kurzem habe ich in einem unserer unternehmensinternen Blogs einen Artikel gelesen, in dem die Autorin beiläufig und unter anderem wohl als Auflockerung gemeinte „Quality Time“ mit ihrem Kind erwähnte. Drumherum war der Text gespickt mit Leistungsdenken, sodass auch hier die Konnotation „mit Aktion sinnvoll gefüllte Zeit“ nahe lag, jedenfalls bei mir. Das hat mal wieder bei mir angeeckt.
Ja, ich finde es auch super und genieße es sehr, mit Aktion sinnvoll gefüllte Zeit mit Theater, Kino, Museum, Gesellschaftsspielen etc. zu verbringen. Aber ich finde es auch super – ich finde es sogar unerlässlich – einfach Muße zu haben. Sein zu dürfen und die Gedanken schweifen zu lassen. Sinnvoll mit Leere gefüllte Zeit. In diesem Sinne fiel mir mein Lieblings-Mr-Toast-Clip ein, den ich hier gerne mit Euch teilen möchte. 🙂

20.1.2016

,

Erwachen

Nebel wacht auf
Erhebt sich
Aus seinem wässernen Bett
Schlägt verschlafen mit den Flügeln
Während hinter der Brücke
Der Kanal noch träumt
Vom Lampionleuchten
Letzte Nacht
Von fröhlichen Stimmen
Von Bootsfahrt und Ruderern
Baumrinde erzählt ihre Geschichte
Indes
Wandernden Blickes
Im blanken Auge
Des Kaninchens
Das Läufe sich streckend wartet
Auf der anderen Straßenseite

,

Weltenmeer

Auf dem Meer
Dem offenen
Glitzern Reflexionen
Licht spielt
Mit Wasser und Wind
Ein Wellenreiter
Gleitet ins Nass
Treibt
Mit den Wellen
Taucht auf den Grund
Taucht wieder auf
Sieht den Himmel
Sieht Wolken
Sieht Sonne
Sieht Sterne
Nimmt das Treiben an
In wogendem Blau
Sieht andere tauchen
Und auftauchen
Verbunden durch das Meer

,

Tagträumerei

Drei Töne kreisen weit droben im Blauen
Spielen mit kalter Höhen Luft
Segeln scharf, trudeln und fangen sich
Ziehen in perfekter Gleichsamkeit miteinander
Um auseinanderzustieben
Ohne sich zu verlieren
Schau, Auge, die Punkte weit droben
Nähern sich, nehmen Form an
Entfernen sich
Frei
Kaum auszumachen in der Weite

,

Im Schwanenflug

Aus dem Wasser aufgestiegen
In die Luft.
Nicht ganz seinem Element
Doch verbunden
Durch seiner Federn Schwingen
Fliegt er
Über die Oberfläche.
Konzentriert
Majestätisch
Mit klingenden Flügeln
Sein Dasein feiernd.
Jeder Start
Jede Landung
Drei Herzsprünge –
Geht er weit über sich hinaus

Ein Herzsprung ist´s
Ihn zu erblicken.
Das Klingen der Federn
Im Ohr.
Einen Traum
Ihm mitzuschicken
Voller Sehnsucht,
Die sich
Auf der Oberfläche spiegelt.
Pupille und Herz
sich weitend,
Um der Schönheit
Dieses Augenblicks
Ein Stück Ewigkeit
Zu geben.

,

Frage

Himmel
Weiß nicht,
Was er verspricht

Wolken
Lassen sich fetzen
Vom Wind über klares Blau

Wasser
Spiegelt in kleinen Wellen
Wechselndes Farbspiel
Verspricht Bewegung
Und Tiefe

Ist das zuviel?

,

Versöhnung

Mystischer Sonntag
Aufnahmebereit
Offen und neu
Begegnung mit Gespräch
Im Stadtpark
Kontakt mit der alten, verdrehten Kastanie
Energie, die fließt
Blicke schweifen
Im Libellenflug
In den blauen Himmel